Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein

„Was Hänschen nicht lernt …“

lernt Hans heute „on the Job“. Qualifikation und stetige Weiterbildung sind die entscheidenden Voraussetzungen für den erfolgreichen Einstieg in die Digitalisierung. Das gilt auch für das Personalwesen. Mit den von uns angebotenen Vorträgen, Seminaren und Workshops sind Sie immer auf dem neuesten Stand.

Siegen-Wittgenstein gehört zur drittstärksten Industrieregion Deutschlands. Viele unserer Mitgliedsunternehmen sind Weltmarktführer. Ohne qualifizierte Fachkräfte in allen Unternehmensbereichen wäre dieser Erfolg nicht möglich. Damit das auch in Zukunft so bleibt, unterstützen wir unsere Mitglieder mit verschiedenen Bildungsprojekten, vor allem im MINT-Bereich. MINT steht dabei für: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

MINToringSi

MINToringSi beispielsweise ist am Puls der Zeit. Mit unserem Mentorenkonzept begleiten wir Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe drei Jahre lang beim Übergang von der Schule an die Hochschule und fördern die kreativen MINT-Köpfe von morgen. MINToringSi wird von folgenden Partnerorganisationen mitgetragen: der Bezirksregierung in Arnsberg und der Naturwissenschaftlich-technische Fakultät der Universität Siegen.

Miniphänomenta

Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer Welt auf, die durch Simulation, Informationsflut und Zeitmangel geprägt ist. Das eigene unmittelbare Erleben, das Ausprobieren und altersgemäße Forschen finden immer weniger Raum. In der Folge verkümmert die Fähigkeit, selbständig zu erkunden, Hypothesen zu entwickeln und kreative Lösungen zu finden. Genau diese Kompetenzen werden aber für eine zukunftsfähige Gesellschaft gebraucht. Hier setzt die MINIPHÄNOMENTA an.

Frei zugängliche Experimentierstationen, an denen naturwissenschaftliche und technische Phänomene von Kindern erlebt und dann kooperativ geklärt werden, fördern den Forschergeist und die Freude am eigenen Erkennen. Außerhalb des Unterrichts regen die Experimente in der Schule zum Handeln und kreativen Denken an.

Berufswahlsiegel

Im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufswahl-SIEGEL“ unter Regie der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT verleiht eine fachkundige Jury seit 2012 dieses Gütesiegel an Schulen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. Die Wirtschaftsjunioren Südwestfalen e.V. haben mit unserer Unterstützung die Verantwortung und zentrale Koordination für dieses zukunftsweisende Projekt übernommen.

Das Berufswahl-SIEGEL ist ein Zertifikat für Schulen, die in vorbildlicher Weise ihre Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt vorbereiten und ihnen den Übergang ins Berufsleben erleichtern. Die Zertifizierung wird durch eine Jury durchgeführt, die aus Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kammern, Schulaufsicht, Lehrkräften, Gewerkschaften etc. besteht. Das SIEGEL ist ein sichtbarer Ausweis für Qualität im Feld der Berufsorientierung und darf von den zertifizierten Schulen öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden. Diese Schulen dürfen es drei Jahre lang führen und müssen sich nach dieser Zeit rezertifizieren lassen.

KAoA

KAoA steht für die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Sie wird von einem Lenkungskreis begleitet und unterstützt, in dem wir ebenfalls vertreten sind. Ziel der Initiative ist es, das Übergangssystem  von der Schule in den Beruf nachhaltig und systematisch aufzubauen. Das gilt insbesondere für die Berufsfelderkundungen der Schülerinnen und Schüler in den achten Klassen und den nachfolgenden Praktika. Inzwischen haben fast alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, schon früh erste Einblicke in die Arbeitswelt zu bekommen, ihre Talente und Fähigkeiten zu erkennen und ihre Berufswahl daran zu orientieren.

Schule/Wirtschaft

Der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft Siegen-Wittgenstein ist ein Zusammenschluss von Lehrerinnen und Lehrern der verschiedenen Schulformen, die sich in besonderer Weise für wirtschaftliche Zusammenhänge und aktuelle Entwicklungen in den Unternehmen interessieren. Wir unterstützen den Arbeitskreis durch die Organisation von Veranstaltungen. Dazu gehören vor allem Betriebserkundungen in den heimischen Unternehmen.

Tag der Technik

Es wird geschweißt, geschmiedet, gebohrt, montiert und ausprobiert. Und das alles nicht etwa in einem der zahlreichen Industrieunternehmen in unserer Region, sondern mitten in Siegen. Die "WerkStadt" in der Stadt bietet ihren Besucher die Gelegenheit, selbst einmal Hand anzulegen und Technik hautnah zu erleben. Wir unterstützen dieses Projekt und beteiligen uns an der Organisation. Der nächste Tag der Technik findet übrigens am 7. Juli 2018 in Siegen statt.

Ausbildungsmesse

Wir sind Mitveranstalter der Ausbildungsmesse in Siegen. Einmal im Jahr präsentieren heimische Unternehmen in der Siegerlamdhalle an zwei Tagen ihre Ausbildungsangebote. Für die Metall- und Elektroindustrie insgesamt wirbt der M+E-InfoTruck mit seinen technischen Möglichkeiten. Die Ausbildungsmesse 2018 öffnet ihre Tore in der Siegerlandhalle in Siegen am 20. und 21. Juni, jeweils von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Wir sind in allen wichtigen regionalen Bildungsgremien vertreten und arbeiten dort eng mit den zuständigen Akteuren zusammen.

Ihr Ansprechpartner


Sie möchten mehr wissen?

Sprechen Sie uns an!